Ernährung Blutgruppe

Antworten
Jan

Ernährung Blutgruppe

Beitrag von Jan » Mi Mai 30, 2007 8:47 am

Der Begründer der Blutgruppendiät ist Peter D'Adamo. Er entwickelte die Theorie, dass die unterschiedlichen Blutgruppen, 0, A, B und AB nicht gleichezeitig aufgetreten sind, sondern sich zu unterschiedlichen Zeitpunkten entwickelt haben. Er nimmt an, dass die erste Blutgruppe, die beim Menschen aufgetreten ist, die Blutgruppe 0 war. Daraus schließt er, dass Menschen der Blutgruppe 0 am besten Nahrungsmittel vertragen, die in den früheren Zeiten von den Jägern und Sammlern zu sich genommen wurde. Die Ernährung für Blutgruppe A sollte also sehr fleischhaltig sein. Getreide und Milch sollten Menschen dieser Blutgruppe von ihrem Speiseplan streichen, weil es vom Körper nicht so gut verwertet wird.

Als die Menschen anfingen, die Böden zu beackern und sich die Tätigkeit der Bauern herauskristallisierte, entstand Blutgruppe A. Menschen der Blutgruppe A sollten also bevorzugt Getreide - und Gemüseprodukte zu sich nehmen, um den Körper nicht unnötig zu belasten.

Laut D'Adamo zeigte sich die Blutgruppe B erstmals in Asien, bei Menschen, die dort die Viehzucht betrieben. Diese Menschen dürfen nach der Blutgruppen-Ernährung Milch, Getreideerzeugnisse und Fleisch auf ihren Speiseplan setzen.

Die letzte der Blutgruppen, die aus einer Vermischung der Blutgruppen A und B entstanden sein soll, ist die Blutgruppe AB. Hier gehören überwiegend Obst und Gemüse auf den Teller.

Die Meinungen zu dieser Ernährungsform sind geteilt. Wissenschaftlich sind die Erklärungen nicht immer nachvollziehbar.

mfg
Jan

Antworten