Ernährung Harnsäure

Antworten
Gast

Ernährung Harnsäure

Beitrag von Gast » So Mai 27, 2007 9:09 pm

Hi,

wenn der Körper übersäuert ist – zuviel Harnsäure gebildet hat, fangen die Gelenke an zu schmerzen, es kann sich die Harnsäuregicht entwickeln. Deshalb ist es dringend ratsam seine Ernährung umzustellen, um sich in seinem Körper wieder wohl zufühlen.
Die Harnsäuregicht ist ein richtiges Volksleiden, sie wird auch die Wohlstandkrankheit genannt. Sie verursacht sehr starke Gelenkschmerzen. Bei einem akuten Schub erhöht sich der Harnsäurespiegel so stark, das er den Normwert von 5,25 übersteigt. Da kann es außerdem zu starken Schmerzen in den Nieren kommen.
Die Ursachen sind eine fett- und fleischreiche Ernährung sowie übermäßiger Alkoholgenuss.
Wie kann man vorbeugen: Die Ernährung dringend umstellen. Den Verbrauch an tierischen Fetten auch Butter einsparen und lieber Pflanzenöle verwenden. Hülsenfrüchte, Wurst und Suppen aus Fleischextrakten, Innereien, Ölsardinen, Mayonnaise und Remoulade, Spargel, Spinat, Blumenkohl meiden. Auf alkoholische Getränke jetzt verzichten. Stattdessen viel Mineralwasser, Früchte- oder Kräutertees trinken.
Dringend zum Arzt gehen. Allerdings können Haus- und Naturheilmittel die ärztliche Behandlung wirksam unterstützen und schnell Linderung verschaffen. So hilft bei Gichtanfällen Apfelessig. Arnika wirkt entzündungshemmend. Brennnesseltee unterstützt die Therapie. Auch Tee aus Birkenblättern mit Zinnkraut gemischt oder Salbeitee bringt gute Erfolge. Knoblauch in allen Formen fördert die Ausscheidung der Harnsäure. Meerrettich reinigt den Körper.
Ein altes Hausmittel ist der Zinnkrautwickel. Fünf Esslöffel Zinnkraut in einem Liter Wasser aufkochen. Nach 10 Minuten abgießen; ein Baumwolltuch eintauchen, auswringen und auf die schmerzenden Stelle legen; mit einem trockenen Tuch abdecken. Wenn der Wickel abgekühlt ist, diesen entfernen.
Soforthilfe bei Harnsäureattacken kann auch sein: das schmerzende Gelenk zwei Minuten unter fließend kaltes Wasser halten oder mit Umschlägen kühlen.

cu
Josi

MichaelT.
Beiträge: 1
Registriert: Di Jun 05, 2007 3:33 pm
Wohnort: Neubiberg

AW. Ernahrung Harnsäure

Beitrag von MichaelT. » Mi Jun 06, 2007 3:21 pm

Hi Josi

Meine Empfehlung ist für dich, (eigene Erfahrungswerte) eine Kreislaufschonende regelmäßige Entschlackung, mit Clean Start, alles auf natürlicher Basis ohne Chemie.
Natürlich spielt auch die richtige Ernährung eine wichtige große Rolle
dabei.

Wenn Du möchtest, kannst Du mir und, auch alle anderen Interessenten eine e-mail schreiben,
dann werde ich Dir (euch) mehr Infos über die Entschlackung mit Hilfe von Clean Start zukommen lassen.
.
e-mail: michael.thill@arcor.de

:D Liebe Grüße
Mischa

admin
Site Admin
Beiträge: 5
Registriert: Fr Jan 20, 2006 9:37 am

Re: AW. Ernahrung Harnsäure

Beitrag von admin » Do Jun 07, 2007 7:17 am

MichaelT. hat geschrieben:Hi Josi

Meine Empfehlung ist für dich, (eigene Erfahrungswerte) eine Kreislaufschonende regelmäßige Entschlackung, mit Clean Start, alles auf natürlicher Basis ohne Chemie.
Natürlich spielt auch die richtige Ernährung eine wichtige große Rolle
dabei.

Wenn Du möchtest, kannst Du mir und, auch alle anderen Interessenten eine e-mail schreiben,
dann werde ich Dir (euch) mehr Infos über die Entschlackung mit Hilfe von Clean Start zukommen lassen.
.
e-mail: michael.thill@arcor.de

:D Liebe Grüße
Mischa

Laß mich raten Mischa.
Du bist zufällig Vertreter für das Zeug.
Mann :-/ Diese Eigenwerbung ist immer total nervig. Wenn du etwas zu sagen hast, was hilfreich ist, kannst du es auch hier im Forum tun.
Schleichwerbung ist nämlich nicht erwünscht.

Grüße
Admin

Antworten