Gesund Abnehmen

Diäten - Ernährung - Abnehmen

Infos zur gesunden Ernährung, Diäten und Abnehmen

FAQ FAQ
Suchen Suchen
Mitgliederliste Mitgliederliste
Benutzergruppen Benutzergruppen
Registrieren Registrieren
Profil Profil
Einloggen f. private Mails Einloggen f. private Mails
Login Login

Neue Antwort erstellen





Fischgerichte Aal in Bohnenkraut
Zutaten * 1000 g Aal * ;Salz * 2 Bd. Bohnenkraut * 3 El. Öl * 2 Zitronen * 500 g Kartoffeln, kleine, neue * 1/2 Bd. Petersilie Herstelllung Aal mit groben Salz abreiben. Ausnehmen. Waschen und trocknen. Innen etwas salzen. Bohnenkraut waschen, putzen. Um den Aal wickeln. Mit Nähgarn befestigen. Kopf und Schwanz zusammenbinden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Aal auf beiden Seiten anbraten. Dann bei kleiner Hitze in gut 30 Minuten gar braten. Zwischendurch für 10 Minuten den Pfannendeckel drauflegen. Nähgarn abmachen. Auf einer grossen vorgewärmten Platte anrichten. Mit Zitronenscheiben garnieren. In die Mitte kommen Petersilienkartoffeln. Die kochen Sie bitte während der Aal gar wird. Schwenken Sie sie in gewaschener, gehackter Petersilie. Beilagen: Tomaten- Gurkensalat. Vorbereitung 30 Minuten Herstelllung 35 Minuten * Menü Band 1 Seite 5

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Abnehmen - Diät - Übergewicht Forum - Schönheit Schlankheit - Neue Antwort erstellen





minni
Gast






BeitragSo Nov 20, 2005 1:40 am   Die Schönheit kommt angeblich gleich nach der Schlankheit!    Antworten mit Zitat      



hallo beisammen,

ich finde es ziemlich frustrierend, dass hierzulande Schönheit = Schlankheit gilt. Eine mollige Frau kann meiner Meinung nach auch schön sein! Was ist euer Standpunkt zu dem Thema?

bye bye
minni



cecina
Gast






BeitragSo Nov 20, 2005 3:07 am   Schönheit Schlankheit    Antworten mit Zitat      



Hallo!

also ich finde dicke Frauen sind einfach häßlich! Du suchst doch nur eine Erlaubnis, damit Du Dich weiter gehen lassen kannst. Schlankheit ist nunmal ein wichtiger Bestandteil von Schönheit. Nur eine schlanke Frau sieht für mich richtig sexy aus!

liebe gruesse
ralph



sandra
Gast






BeitragMo Okt 30, 2006 10:16 am   erbärmliche gesellschaft    Antworten mit Zitat      






merkt man eigentlich heute noch wie oberflächlich die gesellschaft ist?? wie erbärmlich ist die tatsache einen menschen nach seinem gewicht zu bewerten.
klar ist es ungesund und einschränkend mit übergewicht zu leben. aber die schönheit des menschen ist nicht an ner knollnase oder an nem fetten arsch erkennbar.
schön wenn du einen menschen lieben kannst oder willst der äußerlich deinem bild entspricht.
aber was bringt einem das wenn dieser "schöne" mensch innerlich häßlich ist. meine erfahrung ist, wenn man sich selbst liebt, lieben einen auch andre menschen. und auch menschen die so sprüche gemacht haben wie du, ralph.
ich wünsche dir viel spaß bei deinem traurigen leben, und lachend darüber zu wissen, dass du dir in keinster weise bewusst bist was du verpasst.

lg
...



Silke
Gast






BeitragSa März 03, 2007 11:23 am   Leider ist das die wahrheit    Antworten mit Zitat      



Ich bin selber zu dick, und muss leider bestätigen, dass die meisten Menschen eben nur dünne Menschen schön finden. Ich hab zwar einen Freund, der mich liebt, aber ich finde mich selber hässlich (von der Figur her).

Mein ganzes Leben kämpfe ich nurn schon und verachte mich dafür, dass ich einfach nicht stark genug zum abhemen bin.

Und leider sind auch nicht alle schönen Menschen innerlich hässlich.

Ich will umbedingt immer noch dünn werden, weil am dicksein gibt es keinen einzigen Vorteil
Und das solltet Ihr anderen genauso versuchen. Versaut Euch nicht Euer Leben, Ihr Lieben.
Wenn also jemand einen super Tip zum Abnehmen hat..

Bitte schreibt Ihn mir.

Alles Liebe

Silke



Benutzername
Gast






BeitragSo März 18, 2007 3:23 pm   Titel    Antworten mit Zitat      



Hallo!

Leute, die über die oberflächliche Gesellschaft motzen, die ihre Kilos nicht zu würdigen weiß, suchen meiner Meinung nach meistens nach einer schönen Ausrede für ihr überflüssiges Fett und ihren faulen und unbequemen Lebensstil. Gesundheit ist einfach schön! Und jedes Gramm, das der Körper nicht braucht ist ungesund und somit - ja! - unattraktiv.
Nochwas: Ungesunde Ernährung sieht letztendlich nicht nur abstoßend aus - sie fühlt sich auch nicht besonders toll an. Der Blutzuckerspiegel kommt bei diesen Leuten fast gar nicht mehr zur Ruhe - zu kohlehydratreich, zu viel und zu oft wird gegessen - das macht den Körper müde, schläfert Emotionen ein und tötet langsam aber sicher die Sensibilität für das Wahre im Leben.

Hört auf, eurem Körper diesen Müll anzutun, der euch heutzutage überall verkauft wird.
Zucker z.B.
Kein Mensch braucht Zucker! Zucker ist eine Droge, die euch für einen Moment ein angenehmes Gefühl gibt - ansonsten macht sie euch nur krank und abhängig, so wie jede andere Droge auch.
Süßigkeiten sind absoluter Müll - das muss euch klar sein, wenn ihr abnehmen wollt.

Alles Gute



Meerschaum


Angemeldet: 15.03.2007
Beiträge: 9

Benutzer-Profile anzeigen

BeitragMi März 21, 2007 4:11 pm   na, das war ja echt hilfreich !    Antworten mit Zitat      



ich bin auch jemand, der mit 5 noch eine überdurchshnittlich grosse zaunlatte war, in eine fresskur geschickt wurde, damit man bei der einschulung nicht umkippt und das ergebnis war ein fress-stress-genervtes kind, das mit 2 kilo weniger aus dieser nonnen-geleiteten caritas-kur zurückkam.

ab da habe ich wohl brav aufgegessen, um nicht wieder verschickt zu werden und war mit 12 dann bei 60 kilo auf 1,70m.
wenn es dabei geblieben wäre.. aber nein - dann kam der pubertäts-hormonschub und ich landete bei so rund 75-80 kilo, was bei meiner athletischen figur ganz gut aussah. es gab da nicht viel zu meckern - ausser dass meine schultern breiter waren als die der meisten männer *g*.

als dann ganz böse das asthma losging, dass mich dazu zwang heftigst mit cortison behandelt zu werden.. huii... das gewicht ging innerhalb 1,5 jahren von 82 auf 113 kilo hoch. wow.. der blutzuckerspiegel sagte, ich hätte hunger. ich hätte mich vor dem kühlschrank erschiessen MÜSSEN, um nichts mehr essen zu können.

atkins hat mich damals gerettet, weil jede andere diät bei einem cortison-erschlagenen stoffwechsel ÜBERhaupt nicht funktioniert und man bei wirklich schlimmen asthma auch beim besten willen keinen aeroben ausdauersport machen kann.
mittlerweile gibts bessere medikamente und fahrradfahren ging ganz prima, jedenfalls meistens.

einfach dicke zu verdammen, weil sie angeblich zu viel süsses essen, zu wenig sport treiben und was man sonst noch für klischees verbreitet, finde ich ABSOLUT kontraproduktiv, auch wenn es in sehr vielen fällen tatsächlich wahr ist. ich kenne auch viele, die ohne gummibärchen, schokolade, und was weiss ich nicht über den tag kommen.

die üblichen kalorienreduzierten diäten helfen vielen nicht wirklich weiter, weil man einfach nicht wirklich über die runden kommt, wenn man dauernd und über monate eventuell, wirklich hungern muss.
DAS führt dann auch dazu, dass der jojo-effekt danach eintritt. denn der körper gewöhnt sich an extrem niedrige energiemengen und legt sofort alles wieder in fett an, was dann - auch bei normale 1500-2000 kcal, sofort wieder zur ansammlung der fettröllchen führt.

trotz 100% vorbildlicher ernährung, ohne burger, ohne pommes, ohne limonaden und schokoladen, etc. schaffe ich es nur, mein gewicht zu halten und das mit sport, mit fahrradfahren, mit krafttraining.

es gibt im endeffekt nur zwei lösungen:
die eine ist: gesund, einigermassen fett- und zuckerarm, seine 1800 kcal am tag essen und die hälfte davon mit sport niederzubrennen.
das ist eine wirklich harte tour, die NIEMAND der schlank ist (obwohl er sich die burger und pommes reinhaut) jemals verstehen wird.
es ist was anderes, mal grad 1-2 kilo auf normalgewichtsniveau wegzubekommen, als 10,20 oder auch mal 50 kilo wegzubekommen.
denn dann muss man wirklich in irgendeiner form schwerst an sich arbeiten.

schönheit ? was nützt mir so ein glattgeföntes bürchschen mit norm-gewicht, dass mehr wert auf das design seiner gel-frisur legt, als wert auf den inhalt UNTER seiner schädeldecke.

ich habe in meinen best-aussehendsten zeiten die best-aussehendsten kerle links liegen lassen, weil die mir einfach zu blöd waren.

und frauen, die mehr wert auf ihr äusseres legen, als auf eine einigermassen brauchbare allgemeinbildung, mit denen unterhalte ich mich nicht mal.

klar, ganz objektiv: ein normales körpergewicht und normale proportionen sind erwünscht und auch gesund. was aber nicht bedeutet, dem heutigen, bekloppten schönheitsideal zu entsprechen das da heisst: dünn bis auf die knochen.

die meisten dicken, die zwischendurch mal dünner waren, wissen auch, wo ihr "akzeptanz"-gewicht liegt. das ist das gewicht, in dem man sich wohl fühlt und mit dem man deshalb auch ausstrahlung hat, egal - ob das dann immer noch 10 kilo über dem idealmass liegt. und mit diesem gewicht - nicht zuletzt wegen der inneren einstellung zu sich selbst - kommt man auch nach aussen bei dem meisten menschen gut an.

das problem ist aber meist nicht das wollen, sondern das wie.
und ich empfehle deshalb für leute mit echten gewichtsproblemen die atkins-diät.



Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Abnehmen - Diät - Übergewicht Forum - Schönheit Schlankheit - Neue Antwort erstellen


Kontakt/Impressum