Gesund Abnehmen

Diäten - Ernährung - Abnehmen

Infos zur gesunden Ernährung, Diäten und Abnehmen

FAQ FAQ
Suchen Suchen
Mitgliederliste Mitgliederliste
Benutzergruppen Benutzergruppen
Registrieren Registrieren
Profil Profil
Einloggen f. private Mails Einloggen f. private Mails
Login Login

Neue Antwort erstellen





Vorspeisen, Suppen Rehpastete (Teil 1)
Zutaten Fuer Den Teig * 500 g Mehl * 250 g Butter * 1 Ei * 1 Prise Süssstoff * Eventuell 2-3 El. Milch Fuer Die Farce * 500 g Rehfleisch * 250 g Fetter grüner Speck * 400 g Kalbsbrät oder Kalbfleisch * 1 Tl. Salz * 1 Tl. Grüner Pfeffer * 1 kleine Zweig Thymian, oder * -- 1/2 Tl. getr. Thymian * 1 kleine Zweig Rosmarin, oder * -- 1/2 Tl. getr. Rosmarin * 1 sm Zweig Basilikum, oder * -- 1/2 Tl. getr. Basilikum * 4 Zerdrückte Wacholderbeeren * 1/2 Unbehandelte Zitrone, nur * -- abgeriebene Schale * 50 g Geschälte grüne Pistazien * 1 Ei * 2 cl Cognac oder Weinbrand * Etwas süsse Sahne Fuer Die Einlage * 250 g Rinderzunge, gekocht und * -- gepökelt * 1 Eidotter zum Bestreichen * Madeira- oder Portweingelee Herstelllung Herstelllungszeit: ca. 50 Minuten Ruhezeit: 2 Stunden Backzeit: 90 (50) Minuten Pro Person etwa 4519 Joule / 1080 Kalorien. Diese Pastete in der Teigkruste kann ebenso in der Form wie auf dem Blech gebacken werden. Auch bei der Bratenfarce sind verschiedene Variationen möglich. Das Mehl auf ein Backbrett sieben, die weiche Butter in Flöckchen darauf verteilen, in die Mitte das Ei, das Salz und den Süssstoff geben. Mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten. Falls er zu fest ist, die Milch daruntermengen. Den Teig dann 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Für die Füllung das von allen Häuten befreie, gesäuberte Wildfleisch zweimal durch den Bratenwolf drehen oder im Mixgerät zerkleinern, den Grünen Speck mit durchdrehen. Falls kein fertiges Kalbsbrät erhältlich ist, das Kalbfleisch würfeln und mit 2-3 Eiswürfeln im Mixer pürieren. Das Salz, die Gewürze und die Kräuter zusammen im Mörser zerstampfen und mit den ganzen Pistazien zum Braten geben. Alles vermengen, gleichzeitig das Ei, den Cognac und soviel Sahne mit darunterarbeiten, dass ein geschmeidiger Bratenteig entsteht. Die Rinderzunge in gleichmässige Streifen von etwa 1/2 cm schneiden. Nun zwei Drittel des Pastetenteigs mit etwas Mehl 2-3 mm dick ausrollen. Eine Kastenform aus Metall oder feuerfestem Ton mit Mehl ausstreuen (nicht ausfetten). Mit der Teigplatte auskleiden, diese an Wände und Boden der Form drücken und so abschneiden, dass der Teig noch 1 cm über den Rand hängt. Die Bratenfarce einfüllen und die Zungenstreifen in gleichmässigen Abständen zwischen einzelne Teigschichten legen. Die Oberfläche der Farce glattstreichen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teigrand mit etwas verquirltem Eidotter bestreichen, eine Teigplatte darüberlegen und am Rand fest andrücken. Den restlichen Teig dünn ausrollen und beliebige Ornamente (Blätter, Blumen) ausstechen. Die Teigplatte ebenfalls mit Eidotter bestreichen und mit den Ornamenten verzieren. Diese mit dem restlichen Eidotter bestreichen. Als >>Kamin<< (zum Abzug des Dampfes aus der Pastete) in die Mitte der Pastete ein Loch von etwa 3 cm Durchmesser stechen. Aus Alufolie ein passendes Röhrchen formen und in diese Öffnung stecken. In vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 90 Minuten bei 180 Grad / Gas Stufe 2-3 backen. Gegen Ende der Backzeit den Kamin herausnehmen und prüfen, ob der austretende Bratensaft klar ist (ein Zeichen, dass die Pastete gar ist). Das sich bei Pasteten im Teigmantel die Füllung gerne absetzt und ein Hohlraum zwischen Teigkruste und Braten entsteht, giesst man nach dem Backen Madeira- oder Portweingelee kurz vor dem Erstarren durch den Kamin. Danach die Pastete über Nacht ruhen lassen, erst dann anschneiden und als Vorspeise, Zwischengericht oder leichtes Abendessen servieren. Das passt dazu: Orangenreis oder Waldorf-Grünzeug, Cumberland-, Orangen-, Mango- oder eine andere fruchtige Sauce. Als Getränk serviert man einen spritzigen roten oder rosaroten Sekt, zum Beispiel >>1977 Merdinger Attilafelsen<< aus einem Stichworte Vorspeisen , Wild , P8

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Abnehmen - Diät - Abnehmen Forum - Bauch abnehmen - Neue Antwort erstellen





jamiro
Gast






BeitragSo Nov 13, 2005 10:44 pm   Wie nehme ich am besten am Bauch ab?    Antworten mit Zitat      



Hallo,

der Winter mit den ganzen Plätzchen und der vielen Schokolade hat mich enorm zunehmen lassen.An den Hüften haben sich Schwimmringe breit gemacht,deswegen will ich unbedingt am Bauch abnehmen,was kann ich da machen?
danke!
jamiro



kersten
Gast






BeitragSo Nov 13, 2005 11:22 pm   Bauch abnehmen    Antworten mit Zitat      



Hallo zusammen!

Durch eine andere Ernährung alleine kannst du nicht am Bauch abnehmen,dafür brauchst du die Mischung aus Ernährungsumstellung und Sport.Letzteres ist am Hilfreichsten für den Bauchbereich.Ich rate dir,oft joggen zu gehen oder Fahrrad zu fahren,so wirst du das Fett an den Hüften am schnellsten los.

gruss!
kersten



Abnehmen - Diät - Abnehmen Forum - Bauch abnehmen - Neue Antwort erstellen


Kontakt/Impressum